Lieber Leipzigerinnen und Leipziger im Norden unserer Stadt



wie Sie sicher mitbekommen haben, ist in Ihrem Wahlkreis leider eine Neuwahl des Stadtrats notwendig. Diese resultiert aus der Tatsache, dass durch eine rechtsextreme Partei ein Kandidat aufgestellt wurde, der aufgrund zahlreicher Vorstrafen nicht kandidieren hätte dürfen.

Die Zusammensetzung des neuen Stadtrats wird auch vom Ausgang der Neuwahl am 12. Oktober 2014 im Wahlkreis 9 abhängen. Wir möchten Sie daher bitten erneut von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, damit der Leipziger Norden im Stadtrat gut repräsentiert sein wird.

BITTE GEBEN SIE AM 12. OKTOBER 2014 IHRE DREI STIMMEN DEN KANDIDATINNEN UND KANDIDATEN DER SPD.


UNSERE SCHWERPUNKTE

• den Ausbau von Kitas und Schulen voranbringen
• Kleinunternehmen und mittelständische Wirtschaft
fördern
• gerechte Löhne sichern
• Sauberkeit und Sicherheit in den Stadtteilen verbessern
• attraktive und vielfältige Stadtteile
• Landsberger Brücke bauen und Schienenlärm reduzieren

Unsere Stadtratskandidaten für die Teilneuwahl im WK 9 - Leipzig Nord

Claus Müller
Dr. Jutta Kiesewetter
Markus Scholz
Brigitte Bauerfeind
Christina März
Martin Klein
Peter Niemann
Kenneth Christoph Kupatt
Jörg Friedrich
Daniela Kolbe
Holger Mann

Claus Müller

Politische Schwerpunkte: Seniorenpolitik, Umweltpolitik
Nachricht senden

Für unsere Stadt: lebenswert für jedes Alter

Listenplatz
Listenplatz 1
Geburtsdatum/-ort
15. Juli 1947 in Leipzig
Beruf
Diplom-Ingenieur für technische Kybernetik, jetzt Rentner
Familienstand
verheiratet
Telefon
0341-5906572
Hobbys
Lesen, Musik hören, Reisen, „vier Enkel“
Vereinsmitgliedschaften
BV Gohlis, jüdisch-christliche AG, Gesellschaft der Freunde der Ephraim-Carlebach-Stiftung, FV Zoo, FV Dt. Kleingärntermuseum, FV Umweltinformationszentrum
SPD
SPD Mitglied seit 1997, stellvertretender Vorsitzender des OV Leipzig-Nord
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… dass wir auf den Gebieten Umwelt und Ordnung, Kleingartenwesen und Seniorenpolitik vorankommen, und Lösungen entwickelt werden, die allen Leipzigerinnen und Leipzigern zugutekommen.“

Dr. Jutta Kiesewetter

Listenplatz
Listenplatz 2
Geburtsdatum/-ort
11. April 1961
Beruf
Diplomgermanistin, Geschäftsführerin
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für eine aktivere Unterstützung von Kleinunternehmen. Wichtig ist mir auch eine aktive Teilhabe von Menschen mit Behinderung – ihre Potenziale müssen wir besser nutzen.“

Markus Scholz

Listenplatz
Listenplatz 3
Geburtsdatum/-ort
14. Januar 1970
Beruf
BR-Vorsitzender des St. Georg
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für ein weiterhin starkes kommunales Krankenhaus. Unser St. Georg als Leipziger Krankenhaus der Schwerpunktversorgung darf nicht zum Handelsobjekt an Börsen werden.“

Brigitte Bauerfeind

Listenplatz
Listenplatz 4
Geburtsdatum/-ort
03. Mai 1945
Beruf
Diplom-Ingenieur-Ökonomin, Steuerberaterin
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für eine soziale und wirtschaftlich starke Stadt, wo sich gesunde und zukunftsfähige Unternehmen ansiedeln können, die vor Ort sichere und gerecht bezahlte Arbeitsplätze anbieten.“

Christina März

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik
Nachricht senden

Die Stadt blüht auf

Listenplatz
Listenplatz 5
Geburtsdatum/-ort
19. Dezember 1995 in Leipzig
Beruf
Studentin
SPD
SPD-Mitglied seit 01.01.2013
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für den Neubau und die Sanierung von Bildungseinrichtungen und Sporthallen. Das Angebot an Kitas und Schulen in den Stadtteilen muss vielfältig bleiben und erweitert werden. “

Martin Klein

Politische Schwerpunkte: Sozialpolitik, Stadtplanung, Umweltpolitik
Nachricht senden Private Homepage

Für unsere Stadt: Wachstum sozial gestalten.

Listenplatz
Listenplatz 6
Geburtsdatum/-ort
16. März 1983 in Leipzig
Beruf
Angestellter
Familienstand
ledig
Telefon
0176-24246924
SPD
Mitglied seit 2003, Revisor im OV, Mitglied im LAK Energie, AK Stadtentwicklung und Umwelt, AfA
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für ein weiterhin wachsendes Leipzig. Dieses Wachstum müssen wir sowohl sozial als auch ökologischn gestalten, damit wir niemanden zurücklassen.“

Peter Niemann

Politische Schwerpunkte: Arbeitsmarktpolitik
Listenplatz
Listenplatz 7
Geburtsdatum/-ort
17. Januar 1986 in Dessau
Beruf
Historiker
Familienstand
verheiratet, zwei Kinder
Hobbys
Yoga, Wandern
Vereinsmitgliedschaften
Friedenskirche Leipzig-Gohlis e.V.
SPD
Mitglied seit dem 01. Januar 2011, als Kassierer Vorstandsmitglied des SPD-Ortsvereins Leipzig-Nord
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für den Leipziger Norden. Hier ist mein Lebensmittelpunkt und hier ist es mir möglich, mich gut in die Anliegen der Menschen vor Ort hineinzuversetzen und Lösungen zu fi nden.“

Kenneth Christoph Kupatt

Listenplatz
Listenplatz 8
Geburtsdatum/-ort
04. Juni 1989
Beruf
Student
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für eine stärkere Berücksichtung des Themas Sauberkeit und Ordnung. Hierzu gehören für mich auch deutlich mehr Abfallbehältnisse, vor allem in Parks und an belebten Orten.“

Jörg Friedrich

Listenplatz
Listenplatz 9
Beruf
Rentner und Kapitän
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… dass Bildungseinrichtungen, Bibliotheken und Jugendclubs in städtischen Randlagen erhalten bleiben. Wichtig ist mir auch die Realisierung des Brückenneubaus an der Landsberger Straße.“

Daniela Kolbe

Listenplatz
Listenplatz 10
Geburtsdatum/-ort
22. Februar 1980
Beruf
Mitglied des Bundestages
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für gute Arbeitsbedingungen und soziale Gerechtigkeit. Denn darauf kommt es auch in Leipzig an, und als Leipziger Bundestagsabgeordnete liegt mir meine Heimatstadt besonders am Herzen.“

Holger Mann

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik, Städtepartnerschaften
Nachricht senden Private Homepage Facebook

Moderne Schulen. Bessere Bildung!

Listenplatz
Listenplatz 11
Geburtsdatum/-ort
1979 in Dresden
Beruf
Landtagsabgeordneter
Familienstand
verheiratet, 2 Kinder
Telefon
0341-1248818
Hobbys
Fussball, Rad, Gesellschaftsspiele
Vereinsmitgliedschaften
BUND; FC Landtag e.V., Förderverein Anna-Magdalena-Bach-Grundschule, Jugendpresse Sachsen, Pöge-Haus Leipzig e.V., Sächsischer Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe e.V.; SJD – Die Falken, Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig.
SPD
SPD Mitglied seit 1999, Mitglied im Landesvorstand und Stadtvorstand Leipzig, MdL
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… für bessere Bildung, mehr Kita-Plätze und neue Schulgebäude! Außerdem ist mir die Magistralenentwicklung und der Erhalt der Bürgervereinsarbeit im Leipziger Norden ein wichtiges Anliegen.“

Terminkalender

Die Neue SPD - Fraktion im Leipziger Stadtrat

Heiko Bär
Axel Dyck
Andreas Geisler
Ingrid Glöckner
Ute Köhler-Siegel
Claus Müller
Heiko Oßwald
Katharina Schenk
Christian Schulze
Hassan Soilihi Mzé
Sebastian Walther
Mathias Weber
Nicole Wohlfarth
Christopher Zenker

Heiko Bär

Nachricht senden
Geburtsdatum/-ort
15. Juli 1977 in Leipzig
Beruf
Diplomkaufmann
SPD
Vorsitzender der Grünauer SPD, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses des Stadtrates
Politische Ziele
Zwei Themen prägen seit vielen Jahren mein politisches Engagement: 1. die Entwicklung unseres Stadtteils Grünau und 2. die Stärkung der Wirtschaftskraft unserer Stadt Leipzig. Als Grünauer von Kindheit an und Vorsitzender der Grünauer SPD kenne ich unseren Stadtteil sowie die Themen und Meinungen vor Ort aus eigenem Erleben. Als Diplom-Kaufmann und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses des Stadtrates kann ich die Herausforderungen für unsere Wirtschaftsentwicklung und die Unternehmen vor Ort sicher einschätzen und gezielt anpacken. Für diese und die nachfolgenden Ziele bitte ich zur Kommunalwahl am 25. Mai um Ihre Unterstützung.

Axel Dyck

Politische Schwerpunkte: Kulturpolitik, Stadtplanung
Nachricht senden
Geburtsdatum/-ort
14. Juni 1956 in Leipzig
Beruf
Diplom-Ingenieur für Geotechnik, Geschäftsführer
Familienstand
verheiratet, 2 erwachsene Kinder
SPD
SPD-Mitglied seit 1989; Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion seit 2007
Politische Ziele
Meine Vorstellung von verantwortlicher Kommunalpolitik war und ist es, den Interessensausgleich zwischen dem Gemeinwohl und den Wünschen Einzelner zu schaffen. Das ist nicht leicht. Aus meiner Sicht ist es jedoch notwendig um eine Stadt mit bald 550.000 Menschen für ihre Einwohner attraktiv zu halten.

Andreas Geisler

Geburtsdatum/-ort
08. März 1966
Beruf
selbstständiger Bäckermeister

Ingrid Glöckner

Politische Schwerpunkte: Stadtplanung
Nachricht senden Private Homepage

FÜR UNSERE STADT: SOZIAL DENKEN.KOMPETENT HANDELN.

Geburtsdatum/-ort
1952 in Dresden
Beruf
Diplom Bauingenieurin
Familienstand
verwitwet, zwei erwachsene Töchter, zwei Enkeltöchter
Telefon
0341-9610732
Hobbys
Reisen
Vereinsmitgliedschaften
Förderverein für soziale Projekte (Frauenschutzhaus)
SPD
Mitglied seit 1989,Ortsvereinsvorsitzende Nordost, Stadtvorstandsmitglied, Stadträtin seit 1999
Politische Ziele

LIEBE BÜRGERINNEN UND BÜRGER

Leipzig ist eine lebendige Stadt, die vom Engagement und den Ideen Ihrer Bürger lebt. Es gibt viele positiven Entwicklungen in unserer Stadt und in unserem Stadtteil, aber wir haben noch viele Aufgaben vor uns. Als Stadträtin habe ich mich z.B. für die Sanierung der 21.Grundschule, Ansiedlung eines Gymnasiums, Neubau Sporthalle Rabet, Sanierung Wilhelm-Wander-Schule, Sanierung Nordufer „Bagger“ eingesetzt. Die Entscheidung des Stadtrates, dass die Ostvorstadt und Schönefeld besonders gefördert werden, habe ich aktiv unterstützt. Defizite in der Stadtentwicklung müssen ausgeglichen werden. Ich möchte, dass auch Gymnasien und Kultureinrichtungen hier bei uns angesiedelt werden. Gerade weil wir ein wachsender Stadtteil sind. Dafür möchte ich mich auch im neuen Stadtrat engagieren.

Ihre Ingrid Glöckner

KEINEN ZURÜCKLASSEN.

Soziale Ungleichheiten haben auch stadträumliche Dimensionen. Ich vertrete eine Politik des sozialen Zusammenhalts und werde mich dafür einsetzen, dass kein Stadtteil hinter der Entwicklung der Gesamtstadt zurück bleibt. Insbesondere benachteiligte Stadtteile müssen entwickelt werden. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dabei nicht nur Luxuswohnungen, sondern auch bezahlbare Wohnungen zur Verfügung stehen.

LEBENSQUALITÄT - SOZIAL GERECHT

Ich denke auch an die Menschen mit kleinem Geldbeutel. Der Zugang zu Kultur- und Bildungseinrichtungen darf Menschen nicht aus materiellen Gründen verwehrt sein. Deshalb ist für mich ein Instrument wie der Leipzig-Pass und das Sozialticket unverzichtbar.

WOHNUMFELD - VOR ORT WOHLFÜHLEN.

Ich möchte, dass die Menschen gern in unserem Stadtteil leben. Verschiedene Einrichtungen der sozialen Infrastruktur, wie Jugend-und Freizeiteinrichtungen, Schulen und Kindergärten, aber auch Begegnungsstätten für ältere Menschen gehören in jeden Stadtteil. Ich werde darauf achten, dass auch Arztpraxen, Gesundheitseinrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten auf kurzem Weg erreichbar sind.

BILDUNG - CHANCEN FÜR ALLE KINDER

Ich werde mich dafür einsetzen, dass für alle Kinder Krippen- und Kindergartenplätze bereitstehen. Wir brauchen gerade hier vor Ort Gymnasien. Wir sind ein wachsender Stadtteil mit jungen Familien und vielen Kindern. Frühkindliche Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft unserer Kinder. Auch Kinder aus eher benachteiligten Familien müssen Chancen für den Besuch eines Gymnasiums bekommen.

Ute Köhler-Siegel

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik, Familienpolitik, Sozialpolitik
Nachricht senden

Für Schulen und Kitas

Geburtsdatum/-ort
10. November 1968 in Schmölln/Thüringen
Beruf
Lehrerin
Familienstand
verheiratet
Hobbys
Kalligraphie, Bären basteln
Vereinsmitgliedschaften
Förderverein der 120.Grundschule GEW
SPD
SPD Mitglied seit 1997, Stadträtin seit 2004
Politische Ziele
Immer wieder muss im Stadtrat entschieden werden, wofür die Stadt Leipzig ihr Geld ausgibt. Ich setze mich dafür ein, dass Familien, Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen.

Claus Müller

Politische Schwerpunkte: Seniorenpolitik, Umweltpolitik
Nachricht senden

Für unsere Stadt: lebenswert für jedes Alter

Geburtsdatum/-ort
15. Juli 1947 in Leipzig
Beruf
Diplom-Ingenieur für technische Kybernetik, jetzt Rentner
Familienstand
verheiratet
Telefon
0341-5906572
Hobbys
Lesen, Musik hören, Reisen, „vier Enkel“
Vereinsmitgliedschaften
BV Gohlis, jüdisch-christliche AG, Gesellschaft der Freunde der Ephraim-Carlebach-Stiftung, FV Zoo, FV Dt. Kleingärntermuseum, FV Umweltinformationszentrum
SPD
SPD Mitglied seit 1997, stellvertretender Vorsitzender des OV Leipzig-Nord
Politische Ziele
IM LEIPZIGER STADTRAT WERDE ICH MICH STARK MACHEN, … „… dass wir auf den Gebieten Umwelt und Ordnung, Kleingartenwesen und Seniorenpolitik vorankommen, und Lösungen entwickelt werden, die allen Leipzigerinnen und Leipzigern zugutekommen.“

Heiko Oßwald

Politische Schwerpunkte: Haushaltspolitik, Wirtschaftspolitik

Für ein starkes Leipzig

Geburtsdatum/-ort
21. April 1970 in Leipzig
Beruf
Diplomfinanzwirt
Familienstand
verheiratet
Hobbys
Lesen, Schwimmen, Tennis
SPD
Schatzmeister im Stadtverband Leipzig
Politische Ziele
Liebe Leipzigerinnen und Leipziger, am 25. Mai sind Kommunalwahlen und Sie können direkt über die weitere Entwicklung unserer Stadt mitentscheiden.

Ich möchte mich erneut für ein Stadtratsmandat hier bei Ihnen im Wahlkreis Mitte bewerben. In den letzten fünf Jahren konnte ich einiges für die hiesigen Stadtteile erreichen.

So habe ich mich erfolgreich für die Eröffnung der neuen Grundschule im Waldstraßenviertel eingesetzt, da die Zustände in der völlig überfüllten Lessingschule nicht mehr tragbar waren. Weiterhin wurde aufgrund eines von mir angestoßenen Antrages die Windmühlenstraße und Grünewaldstraße saniert, was zu einer spürbaren Verringerung der Lärmbelastung für die dortigen Anwohner geführt hat. Der geplante LKW-Durchgangsverkehr durch das Musikviertel konnte mit Hilfe der örtlichen Bürgerinitiative verhindert werden. Die Planung für ein neues Gymnasium in der Telemannstraße konnte angeschoben werden, welches bis zum Schuljahr 2017 fertiggestellt werden wird. Die Sanierung der Sporthalle in der Brüderstraße wurde auf den Weg gebracht. Mein Einsatz für eine neue Kindertagesstätte am Volkshaus blieb leider erfolglos.

Als Mitglied des Finanzausschusses im Stadtrat war ich für die finanziellen Belange der Stadt mitverantwortlich. Mein Maßstab war und ist eine solide Finanzpolitik, die sich durch strikte Haushaltskonsolidierung auszeichnet, um wieder Spielraum zu schaffen für dringend benötigte Investitionen in Schulen, Kindergärten, Spielplätzen und Straßen.

Durch die Abhaltung von monatlichen Bürgersprechstunden war ich über die Probleme und Sorgen im Stadtbezirk immer aktuell informiert.

Ich will mich gerne weiter für Sie engagieren, um Leipzig voranzubringen. Daher bitte ich Sie, mir am 25. Mai Ihre Stimme zu geben.

Ihr Heiko Oßwald

Link zu meinem Wahlkampfflyer

Katharina Schenk

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik, Jugendpolitik, Kulturpolitik, Sozialpolitik
Nachricht senden Private Homepage Facebook Twitter

Für unsere Stadt: Leipzig lieben. Leipzig leben.

Geburtsdatum/-ort
23. Januar 1988 in Schkeuditz
Beruf
Doktorandin & Redaktionsassistentin
Familienstand
verlobt
Hobbys
schwimmen & reiten, lesen & schreiben
Vereinsmitgliedschaften
ver.di, Falken, PRO agra-Park e.V.
SPD
SPD-Mitglied seit Januar 2011, verschiedene Ämter in der Arbeitsgemeinschaft Jusos, derzeit Beisitzerin im Vorstand des SPD-Ortsvereins Leipzig-Mitte sowie stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Sachsen
Politische Ziele
Mein Ziel ist der Leipziger Stadtrat, der am 25. Mai zeitgleich mit dem Europaparlament gewählt wird. Ich will meine Heimatstadt aktiv mitgestalten. Dafür trete ich an. Ich bin überzeugt, dass junge Menschen sich durchaus für Politik interessieren. Für ihre Ideen und ihre Kritik will ich ansprechbar sein. Mein Name ist Katharina Schenk – ich bin Leipzigfan, Promotionsstudierende, ein junges Gesicht für den Leipziger Stadtrat. Ich trete für ein tolerantes, offenes und lebendiges Leipzig an, in dem Oper und freie Szene, grüne Parks und genügend KiTa-Plätze, Startup-Unternehmen und Traditionscafés nebeneinander Leipzig zu dem formen was es ist - eine soziale, eine lebenswerte Stadt.

Christian Schulze

Politische Schwerpunkte: Haushaltspolitik, Seniorenpolitik
Nachricht senden

Mit Herz und Verstand für Alt-West

Geburtsdatum/-ort
20. Mai 1963 in Berlin
Beruf
Heimleiter AWO - Seniorenzentrum
Familienstand
Lebenspartnerin, 5 Kinder
Telefon
034202-73710 (dienstl.)
Hobbys
Motorradfahren, singen im Kirchenchor, das 1. Enkelkind
Vereinsmitgliedschaften
Nachbarschaftsschule e.V. ; Falken Sachsen e.V, Förderverein Nathanaelkirche
SPD
Mitgründer der Leipziger SDP als Vorläufer der SPD im Herbst 1989, Ortsvereinsvorsitzender SPD Alt-West seit 1989, Stadtrat seit Mai 1990, Finanzausschussvorsitzender und Verwaltungsrat Sparkasse seit September 1990, Aufsichtsrat Städtische Altenhilfe
Politische Ziele
Sachpolitik vor Parteipolitik Das ist das wichtigste Grundprinzip meiner bisherigen und wenn Sie mich wählen, zukünftigen Abgeordnetentätigkeit. D.h. zum Beispiel, dass ich Vorschlägen und Ideen anderer demokratischer Parteien gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen bin und meines Erachtens nach nur so die besten Lösungen für unseren Stadtteil und die ganze Stadt gefunden werden können.

Hassan Soilihi Mzé

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik, Infrastrukturpolitik, Öffentliche Ordnung
Nachricht senden Private Homepage

Für unsere Stadt: Sozial, Modern, Sicher

Geburtsdatum/-ort
1982 in Zwickau/Sachsen
Beruf
Projektkoordinator bei einem freien Bildungsträger und Doktorand an der Universität Leipzig
Telefon
0341-9610732
Politische Ziele
WEIL SÜDOST WEIß, WAS SÜDOST GUT TUT. Ich möchte im Austausch mit Ihnen gemeinsam für einen starken, sicheren, vor allem aber lebens- und liebenswerten Leipziger Südosten arbeiten. Keiner weiß alles, aber viele vieles. Neben den Ortschaftsräten und dem Stadtbezirksbeirat werde ich deshalb gern Partner lokaler Vereine und Initiativen sein.

Sebastian Walther

Politische Schwerpunkte: Jugendpolitik, Kulturpolitik, Sozialpolitik
Nachricht senden

Ihr Stadtrat FÜR den Leipziger Osten

Geburtsdatum/-ort
1988 in Schkeuditz
Beruf
Historiker B.A.
Telefon
0341-9610732
Vereinsmitgliedschaften
Jugend-und Altenhilfeverein Paunsdorf, Förderkreis Thomanerchor
SPD
Vorsitzender des SPD Ortsvereins Leipzig Ost seit 2010
Politische Ziele
Der Leipziger Osten ist ein großartiger Stadtteil mit viel Entwicklungspotential, leider aber auch mit einigen Problemen. Diese Probleme möchte ich im Dialog mit den Bürgern lösen, darum gehe ich mit offenen Augen durch Anger-Crottendorf, Sellerhausen-Stünz, Paunsdorf, Engelsdorf, Mölkau, Baalsdorf, Althen, Kleinpösna und Hirschfeld. Für die kommenden Jahre ist der Ausbau unserer Infrastruktur von großer Wichtigkeit für die gesamte Stadt Leipzig, aber besonders für den Osten. Dabei geht es nicht nur um Straßen und Brücken oder das Liniensystem der LVB, sondern zugleich um Neubau und Sanierung von Schulen und Kindertagesstätten. Wir müssen dem Wohnungsleerstand im Leipziger Osten wirksam begegnen: Wir haben die Chance, den Osten für Familien noch attraktiver zu machen, wenn wir vorhandene Strukturen erhalten, ausbauen und verbessern. Dabei ist mir auch die Generationengerechtigkeit sehr wichtig: Spielplätze im Stadtteil sind wichtig, jedoch muss auch eine Sitzbank für die Großeltern am dabei sein. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass unser Leipziger Osten für alle gleichermaßen viel zu bieten hat, dafür müssen die individuellen Problemlagen berücksichtigt werden. Weiterhin brauchen wir für Leipzig eine vernünftige Wirtschaftspolitik, damit Arbeit geschaffen werden und die Stadt die notwendigen Einnahmen generieren kann, um ein soziales Leipzig zu bleiben. Dabei dürfen die Unternehmen nicht über die Maßen belastet werden, denn nur mit einer starken Wirtschaft kann Leipzig auch nach Auslaufen des Solidarpakts auf eigenen Beinen stehen. Auch die eingemeindeten Ortschaften sind mir sehr wichtig, denn sie sind ebenso Teil von Leipzig wie das Neue Rathaus und der Augustusplatz. Darum sollen sie auch in den Genuss der Vorteile der Stadt kommen. Dafür möchte ich mich einsetzen und bitte deshalb um Ihre drei Stimmen am 25. Mai 2014

Mathias Weber

Politische Schwerpunkte: Stadtplanung, Umweltpolitik
Nachricht senden Private Homepage
Geburtsdatum/-ort
1978 in Leipzig
Beruf
Kommunikationselektroniker
Familienstand
3 jährigen Sohn
Telefon
0173-8049446
Hobbys
Musik, Gärtner, Ausflüge
Vereinsmitgliedschaften
ADFC, VCD, Kanuverein
SPD
seit 2007 in der SPD, seit 2009 SPD Stadtrat

Nicole Wohlfarth

Politische Schwerpunkte: Stadtmarketing, Stadtplanung, Wirtschaftspolitik
Nachricht senden

Leipzig - Fit für die Zukunft

Geburtsdatum/-ort
06. April 1988 in Lichtenstein
Beruf
Wirtschaftsassistentin mit Fachgebiet Fremdsprachen, Studentin der Evangelischen Theologie mit Abschluss Kirchliches Examen
Familienstand
ledig
Telefon
0341-9610732
Hobbys
Lesen, Rad fahren
Vereinsmitgliedschaften
Mitglied des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold - Bund aktiver Demokraten e.V. & der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsen
SPD
Mitglied in der SPD Leipzig seit 01.05.2010 - Vorsitzende AK Christinnen und Christen Leipzig - Mitglied im Sprecher_Innenkreis AK Christinnen und Christen SPD Sachsen - stllv. Vorsitzende des OV Leipzig-Südost - Beisitzerin im Stadtvorstand SPD Leipzig

Christopher Zenker

Politische Schwerpunkte: Familienpolitik, Integrationspolitik, Kommunalpolitik, Sozialpolitik, Sportpolitik, Umweltpolitik
Nachricht senden Private Homepage Facebook Twitter

Aktiv im Leipziger Süden

Geburtsdatum/-ort
07. Dezember 1979 in Leipzig
Beruf
Diplomkaufmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter
Familienstand
verheiratet, zwei Kinder (vier und zwei Jahre)
Telefon
01577-2537393
Hobbys
Rad fahren, Fußball, Kommunalpolitik
Vereinsmitgliedschaften
Städtepartnerschaftsverein Leipzig-Herzliya, Allumni-Verein EvaSchulze, Club der 100 des UT Connewitz
SPD
Mitglied seit 1996, Vorsitzender der SPD Leipzig-Süd, stellvertretender Vorsitzender der SPD Leipzig
Politische Ziele
Liebe Leipzigerinnen und Leipziger im Süden unserer Stadt,

am 25. Mai 2014 entscheiden Sie über die Zusammensetzung des neuen Stadtrats in Leipzig. Ich bewerbe mich wieder als Stadtrat für den Leipziger Süden und möchte erneut um Ihre Unterstützung werben. Fünf Jahre sind seit der letzen Wahl vergangen, fünf Jahre, in denen für Leipzig etliche Weichen gestellt wurden. Es gab viel zu tun, und ich habe gerne mit angepackt. Wie ich es 2009 versprochen hatte, habe ich mich für Sie und die Belange des Leipziger Südens eingesetzt – ohne dabei aus den Augen zu verlieren, was Leipzig als ganze Stadt braucht.

Unser Leipziger Süden ist nach wie vor einmalig. Hier in Connewitz, Dölitz-Dösen, Lößnig und der Südvorstadt herrscht Vielfalt – ob im Einzelhandel, bei den Wohnformen oder in der Kneipenszene. Der Süden ist bunt, hier leben Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, sozialer Herkunft und Generationen zusammen. Auch die Vielfalt in der Kulturszene ist einmalig. Diese Vielfalt haben wir nicht nur erhalten, sondern sogar gestärkt. Dass ich dazu etwas beitragen konnte, freut mich jeden Tag, wenn ich in unseren Straßen unterwegs bin.

Ich will diese Einmaligkeit auch zukünftig sichern. Ganz besonders wichtig ist mir, die Betreuungskapazitäten für Kinder weiter auszubauen sowie Schulen zu sanieren und neu zu bauen. Wir müssen außerdem die Weichen dafür stellen, dass es auf Dauer genügend bezahlbaren Wohnraum gibt.

Mir sind auch die vermeintlich kleinen Sorgen und Fragen wichtig. Vielleicht haben Sie ja ein persönliches Anliegen? Ihre Ideen, Ihre Kritik und Ihre Wünsche nehme ich ernst. Rufen Sie mich bitte einfach an, schreiben Sie mir eine Mail oder sprechen Sie mich an, sei es beim Einkaufen, im Park oder auf dem Spielplatz, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin.

Worum ich Sie ganz besonders bitte: Gehen Sie am 25. Mai wählen. Denn gemeinsam können wir verhindern, dass rechtsextreme Parteien in den Stadtrat einziehen. Das ist für uns hier im Süden besonders wichtig – schließlich geht es um unsere Vielfalt.

Bitte geben Sie mir am 25. Mai Ihre drei Stimmen. Dann kann ich mich weiterhin für Sie, für den Leipziger Süden und für die Stadt Leipzig einsetzen.

Ihr Christopher Zenker

Link zu meinem Unterstützerinnen- und Unterstützerflyer

Link zu meinem Wahlkampfflyer

Link zu meinem Bilanzflyer

Neuigkeiten aus der SPD Stadtratsfraktion

Die Leipziger Abgeordneten im sächsischen Landtag

Holger Mann
Dirk Panter

Holger Mann

Politische Schwerpunkte: Bildungspolitik
Nachricht senden Private Homepage Facebook Twitter

GUTE ARBEIT, BESSERE BILDUNG !

Geburtsdatum/-ort
1979 in Dresden
Beruf
Landtagsabgeordneter
Familienstand
verheiratet, 2 Kinder
Telefon
0341-1248818
Hobbys
Fussball, Rad, Gesellschaftsspiele
Vereinsmitgliedschaften
BUND; FC Landtag e.V., Förderverein Anna-Magdalena-Bach-Grundschule, Jugendpresse Sachsen, Pöge-Haus Leipzig e.V., Sächsischer Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe e.V.; SJD – Die Falken, Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig.
SPD
1999, Mitglied im Landesvorstand und Stadtvorstand Leipzig, MdL
Politische Ziele
Gute Arbeit Leiharbeit begrenzen, gute Löhne sichern ! Insbesondere im Leipziger Norden wächst die Wirtschaft. Davon müssen alle profitieren. Unsere Kommune soll Vorbild für Tariftreue sein und Leiharbeit muss zurückgedrängt werden. Zukunftsträchtige Jobs können durch Forschung und Wissenschaft geschaffen und gesichert werden. Bessere Bildung Chancen schaffen, Lehre verbessern ! Leipzig braucht mehr Kita-Plätze sowie bis 2020 mindestens 21 neue Schulgebäude, damit alle Kinder wohnortnah in modernen Bildungseinrichtungen lernen können. Wir wollen längeres gemeinsames Lernen und mehr Freiräume für echte Bildung. Wir setzen uns zudem für Sozialarbeiter an jeder Schule ein und wollen auch Menschen ohne Schulabschluss in Ausbildung bringen. Die Produktions- und Volkshochschule bieten hierzu Chancen. Den Stellenabbau an den Leipziger Hochschulen lehnen wir ab und fordern dessen Rücknahme. Vielfältige Kultur Alle müssen können dürfen ! Leipzigs Kultur genießt Weltruf, gehört aber zugleich in den Stadtteil. Förderung für freie Theater und Filmemacher, kreative Räume für Bands und bildende Kunst sind hierfür Voraussetzung. Nur diese Breite sichert eine spannende Kulturszene, vielfältige Festivals, neue Ausdrucksformen und das Fortführen stolzer Tradition.

Dirk Panter

Politische Schwerpunkte: Energiewirtschaft, Haushaltspolitik, Infrastrukturpolitik, Kommunale Unternehmen, Kommunalpolitik, Kulturpolitik, Netzpolitik
Nachricht senden Private Homepage Facebook Twitter
Geburtsdatum/-ort
1974 in Achern
Beruf
Dipl. Verwaltungswissenschaftler / seit 2009 Landtagsabgeordneter
Familienstand
verheiratet, 2 Kinder
Telefon
015757742454
Vereinsmitgliedschaften
SJD – Die Falken, ver.di
SPD
Generalsekretär SPD Sachsen
Politische Ziele

Am 31. August sind Sie aufgerufen, den Sächsischen Landtag neu zu wählen. Ihre Stimme entscheidet maßgeblich über die Zukunft unseres Landes.

Sachsen hat sich Dank der großartigen Leistungen seiner Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen 25 Jahren gut entwickelt. In vielen Bereichen sind wir Vorzeigeland. Zu Recht fühlt sich die Mehrheit der Sächsinnen und Sachsen wohl hier.

Doch bei aller Freude über die Erfolge der letzten Jahre – wir müssen auch über Sachsens Zukunft sprechen. Welche Antworten haben wir auf den Lehrkräftemangel? Wie begegnen wir den Veränderungen der alternden Gesellschaft? Wie sichern wir unsere Kommunen dauerhaft finanziell ab?

Ich bin sicher: Mit den richtigen Entscheidungen in Sachsen kann Leipzig zukünftig noch mehr erreichen.

  • ausreichend Schulen und Kitas
  • bezahlbarer Wohnraum
  • ein weitverzweigter ÖPNV
  • sanierte Schwimm- und Sporthallen
  • ein breites Kulturangebot für alle

All das gibt es nur mit finanzstarken Kommunen. Das Land Sachsen muss dafür mehr tun als bisher und seiner Verantwortung für eine faire und transparente Verteilung von Geldern endlich gerecht werden. Ein Ende der Ungleichbehandlung bei der Vergabe von Fördermitteln bringt auch mehr Gerechtigkeit für Leipzig. Dafür trete ich an. Dafür bitte ich Sie um Ihre Unterstützung.

Ihre Fragen

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Ihre Nachricht:

Die Nachricht wird unverschlüsselt gesendet.

Die Nachricht wird unverschlüsselt gesendet.